Die Geschichte von Rudolf ...

... und was ein Rentier mit Augmented Reality zu schaffen hat

Rudolf ist schon lange bei uns im Team. Viele Jahre versteckte er sich zunächst in unseren Ideen, bis er irgendwann als noch ganz junges Rentier in die Fänge unserer Jacky gelangte. Eiskalt (rote Nase!) speicherte sie seine Daten auf unserer Festplatte (selbstverständlich DSGVO-konform mit ausdrücklicher Erlaubnis), rasterte hier und vektorisierte da. Versprochen hat sie ihm schliesslich ein ganz neues Fell und Outfit, lasergeschneidert vom Oberhammer (ja genau, dem echten!).

Ziemlich rasch gelangte er mit seiner neuen Garderobe auf unseren Kaffeetisch. Zuerst noch wacklig auf den Beinen, dauerte es aber nicht lange, bis er uns mit seiner Existenz im Realitäts-Virtualitäts-Kontinuum überzeugte: 1a Nase, durchaus musikalisch talentiert und auch im Schnee mit echt guter Figur (von allen Seiten übrigens!).

Rudolf liess nicht locker!

Als wahrer up! liess er nicht locker mit seiner Idee, dass nicht nur wir im Büro, sondern auch «der Rest der Welt» in den Genuss seines Bodys kommen sollte. Hmm? Mit Hilfe von Claudia und Philipp, unter dem Verlust des einen oder anderen (grauen) Haares der Beiden, schaffte er es schliesslich in unsere Handys. Und aus denen wieder hinaus.

Wie? Das glaubst du nicht? Na, dann schau mal nach. Er steckt auch in deinem Smartphone. Damit du nicht so lange nach ihm suchen musst, hat er – ziemlich prominent – seinen «Marker» auf die diesjährige Weihnachtskarte gedruckt. Einfach seinen Namen darunter zu setzen war ihm nicht genug (… aber vielleicht haperte es auch nur mit dem Schreiben).

Und so funktioniert's

Für den virtuellen Rudolf den QR-Code scannen und Handy in die Nähe von Rudolfs «Marker» halten (das grosse Schwarz-Weiss-Bild), Webseite öffnen, Zugriff auf die Kamera erlauben und los geht's. Mit Sound kommt noch mehr Weihnachtsstimmung auf. Ihr könnt seinen «Marker» auch hier ausdrucken.

Rudolfs virtuelles Erscheinungsbild ist leider noch nicht mit allen Browsern und Betriebssystemen kompatibel. Folgende sollten funktionieren: aktuelle Versionen von Chrome, Firefox, Edge und Safari. Android ab 4.x, iOS ab Version 11 (nur mit Safari Browser).

Um den echten Rudolf in eure Weihnachtswelt zu holen ist basteln angesagt. Und falls er sich bei dir virtuell nicht zeigen will oder du kein Talent zum Basteln hast, kannst du dir Rudolf als Hauptdarsteller im Video anschauen.

Wir wünschen euch viel Spass mit Rudolf, frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!